Beiträge

Frischer Wind

Frischer Wind in Hetzles

Gerti Schmidtlein die Bürgermeisterkandidatin des Bürgerforums mit tiefen politischen und sozialen Wurzeln in Hetzles

 

Unter der Leitung von Rechtsanwalt Thomas Heinlein aus Honings wurde Gerti Schmidtlein bei der Aufstellungsversammlung des Bürgerforums im Gasthaus Beck  (Michlwirt) einstimmig zur Bürgermeisterkandidatin gewählt. Sie ist damit die erste Frau, die in Hetzles als Bürgermeisterkandidatin antritt und die erste Frau, die eine Liste anführt. Gerti Schmidtlein wird verkrustete Strukturen aufbrechen und Veränderungen herbeiführen, war sich die Versammlung unisono einig. Mit Diplomatie und Sachverstand, hat sie bisher die Belange der Hetzleser Bürger überzeugend  im Rat vertreten. Die gebürtige Hetzleser Lehrerin und Gemeinderätin ist 54 Jahre alt, verheiratet und Mutter von zwei erwachsenen Söhnen. Sie ist Mitglied im Agenda 2010 Ausschuss und im Kindergartenausschuss. Kommunalpolitisch und sozial ist sie von Hause aus tief mit der Hetzleser Dorfgeschichte verwurzelt. Breits ihr Vater, Johann Igel der “Hitzalashans“  war Gemeinderat von Hetzles. Seinem Beispiel folgend wurde  2008 auch die Tochter  in den Gemeinderat gewählt.

2014 will sie nun in die Fußstapfen ihres bekannten Hetzleser Großonkels, Peter Ziegelbauer den“ Willerpieter“  treten. Er  war in der wohl schwierigsten Hetzleser Zeit von 1945 bis 1953 Bürgermeister von Hetzles.  

Gerti Schmidtlein bedankte sich nach der Wahl  für das große Vertrauen und ließ die Anwesenden in einem kurzen Statement wissen, was für sie als Bürgermeisterin wichtige Themen sind. Die Gemeinderäte mit all ihren vorhandenen Kompetenzen sollen mehr in die Entscheidungsfindungen eingebunden werden.  Die Themen Wasserversorgung aus Hetzleser Quellen und Streitbaumstraße müssen zügig abgeschlossen werden. Finanzierbarer Baugrund und die zeitgemäße Gestaltung des Neubaugebietes sowie eine sichere Verkehrsführung für Kinder und Senioren werden weitere Aufgaben sein. Im Falle ihrer Wahl kündigt Gerti Schmidtlein bereits heute eine breit angelegte Bürgerbefragung zu Wünschen und Anregungen der Bevölkerung an.

Eine Bürgersprechstunde vor den Gemeinderatssitzungen schafft neue Möglichkeiten der Kommunikation mit den Bürgern. Auch eine Reduzierung der nicht öffentlichen Sitzungen ist angedacht. Die Aufgaben sind vielfältig und eine neue Sicht auf die Dinge ist wünschenswert, so Gerti Schmidtlein. Zur Demokratie gehört auch der Wechsel! Transparenz und Offenheit, dafür stehen Gerti Schmidtlein und die Kandidaten des Bürgerforums.  Folgende Kandidaten wurden nominiert:

1.      Schmidtlein Gerti

2.      Cybok Dieter

3.      Walther Ruth

4.      Kraus Josef

5.      Schmidtlein Edwin

6.      Veltkamp Cornelia

7.      Frosch Michael

8.      Dr.Hans Peter Walther

9.      Kattner Thomas

10.   Frosch Florian

11.   Gareis Robert

12.   Glaser Robert

13.   Krahl Gerhard

14.   Lodes Herbert

15.   Glaser Hans

16.   Cybok Adelheid